Wirtschafts-Prognose 7/2017 – Gute-Laune-Rallye geht weiter

Wirtschafts-Prognose 7/2017 – Gute-Laune-Rallye geht weiter


Nicht nur wettertechnisch herrscht dieser Tage größtenteils Sonnenschein im Land. Auch die Wirtschaftsinstitute überbieten sich in ihren Analysen.

Von Allzeithoch zu Allzeithoch, so lässt sich derzeit die Stimmung in den deutschen Chefetagen umschreiben. Mit 116 Punkten (Vormonat: 115,2) erreicht der ifo Geschäftsklimaindex den dritten Rekordwert in Folge. Als „euphorisch“ bezeichnen die Wirtschaftsforscher die Reaktionen der befragten Unternehmen. Im verarbeitenden Gewerbe wurden bei der aktuellen Geschäftslage neue Rekordzahlen erreicht, die Kapazitätsauslastung der Betriebe stieg deutlich um 0,7 Prozentpunkte auf jetzt 86,7 Prozent. Gleichzeitig steigerte sich die Erwartung künftiger Auftragseingänge erneut, nachdem diese bereits in den Vormonaten stetig zunahm. Gleiches gilt für das Baugewerbe, das im Vormonat noch eine leichte Delle aufwies. Lediglich im Handel sind verhaltene Stimmen zu hören. Während Großhändler die Geschäftsaussichten positiv einschätzen, ist beim aktuellen Geschäftsverlauf ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Die Einzelhändler berichten sogar von einem deutlichen Rückgang im Tagesgeschäft und stuften auch ihre Zukunftsprognosen herab, dennoch ist in beiden Handelssparten nach wie vor ein sehr hohes Level zu beobachten.

Mit ähnlichem Optimismus reagieren derzeit die Verbraucher in Deutschland auf die Wirtschaftslage. Auch in der GfK-Konsumklimastudie werden Bestwerte vermeldet. In den einzelnen Kategorien werden zum Teil neue Rekorde ermittelt. So steigen die Konjunkturaussichten mit einem Plus von 6,5 Zählern auf insgesamt 41,3 Punkte und damit den höchsten Wert seit drei Jahren. Von drohenden Handelssanktionen seitens der USA oder den bevorstehenden Brexit-Verhandlungen lassen sich die Verbraucher dabei derzeit nicht beeindrucken. Gleichzeitig steigt die Einkommenswertwartung von Arbeitern und Angestellten auf einen laut der Gesellschaft für Konsumforschung „historischen Höchststand“. Mit dem Plus von 1,7 auf 60,2 Punkte falle der aktuelle Zuwachs zwar relativ moderat aus, dennoch liege der Wert so hoch wie noch nie seit der deutschen Wiedervereinigung. Damit einher geht außerdem die Verbesserung der Anschaffungsneigung, die Deutschen zeigen sich laut GfK in bester Konsumlaune. Für den darauffolgenden Monat erwarten die Experten des Instituts weiter wachsende Werte.

 

 

Datenquelle:

ifo Institut (http://www.cesifo-group.de)
GfK SE (http://www.gfk.com)

 

 


Ähnliche Artikel