Schwacke Newcomer Januar 2018

Schwacke Newcomer Januar 2018


Neue Modelle im Forecast – Vier mal neu, vier mal SUV  –  Zunächst nur konventionelle Antriebe

Im Januar haben wir wieder für eine Reihe von interessanten Fahrzeugneuerscheinungen die ersten Restwertprognosen in unsere Datenbank aufgenommen:

 

  • BMW X2
  • Hyundai Kona
  • DS7 Crossback
  • Mitsubishi Eclipse Cross

 

Der SUV-Boom hält weiter an. Alle Januar-Neuaufnahmen in unserer Prognosedatenbank sind SUV bzw. sogenannte Crossover-Modelle und keiner hat einen expliziten Vorgänger.

Es wird also immer enger in den jeweiligen Segmenten und somit die Wettbewerbssituation der zukünftigen Gebrauchtwagen zunehmend herausfordernder. Daher versuchen scheinbar alle vier mit eher extrovertiertem, teils coupéhaftem Äußeren neue Kundenpotenziale ins Visier zu nehmen.

Bemerkenswert: Keiner der Neulinge bietet aktuell eine alternative Antriebsform, also Hybrid oder gar Elektromotor an. Aber sowohl Kona als auch Eclipse Cross kommen zunächst auch ohne Diesel unter der Motorhaube. Und DS Automobiles spart sich beim DS7 gleich den Allradantrieb. Angesichts eines Anteils von nur 35% Allrad bei Geländewagen und SUVs sicher kein „Showstopper“, aber eben dennoch eine Lücke im Portfolio.

 

Im hart umkämpften Kompaktsegment zeigt sich der neue Mitsubishi Eclipse Cross technisch auf der Höhe der Zeit und bietet sogar Head-up Display und Touchpad optional. Die Serienausstattung ist erwartungsgemäß üppig, was es den Gebrauchtwagenkäufern einfach bei der Suche machen und damit für stabile Preise sorgen wird.

Zukünftig wird die Produktentwicklung bei Mitsubishi sicher deutlich profitieren von der Teilhabe an der nun erweiterten Allianz mit Renault -Nissan.

Schließlich hat sich die Marke viel vorgenommen und möchte nach eigener Aussage in Zukunft „Platzhirsch in Sachen E-Mobilität“ sein und Gewerbekunden in den Fokus nehmen. Die Händler jedenfalls freuen sich – sowohl auf den lang ersehnten Neuzugang als auch auf die Zukunftsaussichten und gaben der Importeursorganisation durchweg gute Noten im Rahmen der Befragung zum SchwackeMarkenMonitor 2017. Man darf also gespannt sein!

 


Ähnliche Artikel

Schwacke Newcomer Oktober 2017

Der Oktober steht damit eindeutig im Zeichen der SUVs kleinerer und mittlerer Bauart. Als Segment insgesamt legen sie ein rasantes Wachstum hin und nach Schätzungen bis 2020 wachsen die Volumen um weitere ca. 25%. Auch Importeursfabrikate können hier mit beachtlichen Stückzahlen den erfolgsverwöhnten deutschen Marken das Leben schwer machen, bei VW steht die Abrundung der Produktpalette nach unten mit dem T-Cross noch aus. Weiterlesen…