Schwacke Newcomer Februar 2018

Schwacke Newcomer Februar 2018


Neue Modelle im Forecast – Zwei Klassiker in neuer Generation –  Ein/Kein Statussymbol

Im Februar haben wir wieder für zwei interessante Fahrzeugneuerscheinungen die ersten Restwertprognosen in unsere Datenbank aufgenommen:

 

  • Dacia Duster
  • Mercedes CLS

 

Der Mercedes CLS gehört wie seine Wettbewerber Audi A7 und BMW 6er GT/Gran Coupé innerhalb des Markenportfolios eher zu den zahlenmäßig kleinsten Baureihen. Alle drei haben sich aber mit ihrem „paradoxen“ Konzept eines viertürigen Coupés ihre Bedeutung als sportliche Alternative zu den eher klassischen Limousinen und Kombis der Oberklasse erhalten und platzieren sich optisch und preislich zwischen dieser und der nächst höheren Klasse. Restwerttechnisch leidet dieses Segment wie seine „kleineren Verwandten“ unter der Dieselthematik und dem wachsenden Interesse an SUVs. Schließlich halten auch hier nun zunehmend Coupé-Versionen Einzug.

Der Dacia Duster ist ebenso ein Klassiker – allerdings am anderen Ende der Preisliste – und stellt aus konzeptioneller und Restwertsicht eine Besonderheit dar. Eine strikte Preis- und Nachlasspolitik zusammen mit solider Technik und Bildung eines intelligenten Markenkults tragen zu außerordentlich geringem Wertverlust in € und hohen Restwertprozenten im Leben eines Dacias bei. Man darf allerdings nicht vergessen, dass der in unserer Grafik gezeigte prozentuale Restwert angewandt auf den sehr niedrigen Duster-Listenpreis dennoch einen im Verhältnis zum Wettbewerb günstigen Euro-Gebrauchtwagenpreis bedeutet. Nichtsdestotrotz wird der Duster vermutlich ein vielversprechender Anwärter auf einen Schwacke AutoBild Wertmeistertitel sein.

 

 


Ähnliche Artikel

Schwacke Newcomer Oktober 2017

Der Oktober steht damit eindeutig im Zeichen der SUVs kleinerer und mittlerer Bauart. Als Segment insgesamt legen sie ein rasantes Wachstum hin und nach Schätzungen bis 2020 wachsen die Volumen um weitere ca. 25%. Auch Importeursfabrikate können hier mit beachtlichen Stückzahlen den erfolgsverwöhnten deutschen Marken das Leben schwer machen, bei VW steht die Abrundung der Produktpalette nach unten mit dem T-Cross noch aus. Weiterlesen…