aktuell - Abgasthematik

 

Schwacke zur Diesel-Abgas-Problematik: Ruhe bewahren

  • Derzeit keine signifikanten Wertverluste bei Diesel-Pkw zu beobachten
  • Dennoch spürbare Verunsicherung in Handel und Wirtschaft
  • Schwacke veröffentlicht Restwertticker zur Lage

Schwacke rät zur Besonnenheit. „Es besteht kein Grund zur Panik. Bis heute sehen wir keine negativen Einflüsse auf den Restwertverlauf gebrauchter Diesel-Pkw“, so Christoph Ruhland, Direktor Marketing & Presse bei Schwacke. Für eine abschließende Beurteilung, ob und wie weit sich die aktuellen Vorgänge auf die Restwertentwicklung von VW-Modellen sowie Diesel-Pkw generell auswirken, sei es noch zu früh. „Wir werden uns nicht an Spekulationen beteiligen, dazu wissen wir noch zu wenig“, so Ruhland weiter.

Schnelle Aufklärung ist gefragt

Um den Marktteilnehmern ein bisschen Verunsicherung zu nehmen, bietet Schwacke ab sofort die Möglichkeit, tagesaktuelle Preisnotierungen im Zusammenhang mit der VW-Affäre kostenlos zu verfolgen (mehr dazu weiter unten im Newsfeed).

In unserem Dieselgate-Whitepaper haben wir für Sie Hintergrundinformationen zur Diesel Abgas Problematik zusammengestellt und stellen es Ihnen zum Download zur Verfügung.


In unserem Dieselgate-Whitepaper Update haben wirfür Sie die aktuellen Einflüsse und Entwicklungen zur Diesel Abgas Problematik reflektiert.


Die Grafik zeigt den Index der Restwertentwicklung seit dem 25.09.2015 (in %).


Basis für die Indizies:

  1. Volumengewichteter Wert aus 52 zulassungsstarken Baureihen aus den Segmenten „untere Mittelklasse Limousine“, „Mittelklasse Kombi“, „obere Mittelklasse Kombi“ und „SUV Small bis Medium“
  2.  Beobachtet werden die täglichen Angebotspreise von ca. drei Jahre alten Gebrauchtwagen mit jeweils Segment- und Kraftstoff-typischer Laufleistung
  3. Veränderungen werden zu Freitag, dem 25.09.2015 gemessen (Indizierter Restwertverlauf - 25.09.2015 = 100%)

 

Eine Gewichtung der 52 zulassungsstarken Baureihen erfolgt anhand der sich am Markt befindlichen Angebotsmenge.

Die Angebote zu bestimmten Modellreihen werden mit gewissen Toleranzen gemessen. Fahrzeuge mit einer Toleranz von +/- 10.000 Kilometer zur angenommen Laufleistung, +/- 6 Monate zur angenommen Erstzulassung und alle Motorisierungen/ Lines zu der Baureihe sind ebenfalls in dem beobachtbaren Datenset enthalten.

Schwankungen im indizierten Restwertverlauf, welche zwischen 1-5% liegen sind ganz normale Marktschwankungen. Diese sind durch die Verschiebung der angebotenen Fahrzeuge und somit durch die Veränderungen der Zusammensetzung des Datensets zu erklären.

Der Index der Restwertentwicklung zeigt nicht die absolute Veränderung von Restwerten, sondern die relative Veränderung des beobachteten Datensets zum 25.09.2015. 

Die Kurve wird ab sofort wöchentlich, immer montags, aktualisiert. 

Über EurotaxSchwacke GmbH: 

Die EurotaxSchwacke GmbH ist ein Unternehmen der EurotaxGlass’s Gruppe. 1957 von Hanns W. Schwacke als Verlag gegründet konnte Schwacke bald darauf den Klassiker SchwackeListe für Pkw als Standard bei der Ermittlung von Gebrauchtwagenpreisen etablieren. Heute bietet die EurotaxGlass’s Gruppe als unabhängiger Dienstleister automobile Marktdaten, Analysen und Softwarelösungen mit den Schwerpunkten Restwertermittlung und -management sowie Schadenkalkulation an. Die Gruppe ist mit 800 Mitarbeitern in 30 Ländern tätig.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website www.schwackepro.de oder www.eurotaxglass.com.